- A +

Was ist mit korrektions-sonnenbrillen?

Gehören Sie auch zu denjenigen, die eine Sehkorrektion benötigen, aber keine Sonnenbrille mit optischer Wirkung besitzen? Vielleicht finden Sie sie weniger chic als gewöhnliche Sonnenbrillen oder zu teuer? Erfahren Sie mehr über die Vorurteile bezüglich Korrektions-Sonnenbrillen – und die zahlreichen Vorteile eines perfekt korrigierten Sehens in Kombination mit effizientem Schutz im Freien.

Die meisten Brillenträger legen Wert darauf, ihre Brille selbst auszusuchen und durch regelmäßigen Brillenkauf technologisch und optisch auf dem neuesten Stand zu bleiben – und trotzdem besitzen mehr als 50 % keine Sonnenbrille mit Korrektionswirkung. Dies bedeutet, dass sie auf Komfort und Sicherheit für die Augen bei einer Reihe von Outdoor-Aktivitäten verzichten müssen – ob beim Autofahren, Sport, Spazierengehen oder bei der Gartenarbeit. Zwar eignet sich nicht jedes Sonnenbrillen-Modell für Korrektionsgläser, aber es gibt dennoch eine reiche Auswahl an Fassungen passend für Lebensstil, Alter und Umgebung.

Wenn Sie eine Korrektionsbrille tragen, warum nicht auch eine Sonnenbrille in Ihrer Stärke? Hier sind einige Gründe, warum Brillenträger noch keine Korrektions-Sonnenbrille besitzen – und die passende Lösung dafür!

“Ich kann meine farblosen Gläser auch im Freien tragen”: Korrektionsfassungen bieten selten Schutz vor Blendung, da sie Ihr Gesicht und Ihre Augen nur ungenügend bedecken. Wenn Sie nur eine einzige Brille möchten, weshalb probieren Sie dann nicht selbsttönende, phototrope Gläser in einer für den Aufenthalt im Freien geeigneten Brillenfassung?
“Ich trage selbsttönende phototrope Gläser”: Dies ist zwar kurzfristig durchaus in Ordnung, aber auf lange Sicht keine befriedigende Lösung, wenn Sie viel Zeit im Freien verbringen. Wie bereits erwähnt, sind die meisten Korrektionsfassungen für Blendschutz kaum geeignet.
“Ich trage lieber Kontaktlinsen mit Sonnenbrille ohne Korrektion”: Kontaktlinsen können die Augen bei längerem Tragen reizen. Außerdem sind Korrektions-Sonnenbrillen in unterschiedlichsten Formen erhältlich, die in puncto Stilvielfalt den Sonnenbrillen ohne Korrektion nicht nachstehen.
“Korrektions-Sonnenbrillen sind zu teuer”: Eine breite Auswahl an Sonnenbrillen gibt es in jedem Preissegment. Lassen Sie sich bei der Suche nach dem passenden Produkt von Ihrem Augenoptiker beraten.

Welcher Brillentyp sind Sie?

Die Art der von Ihnen gewählten Korrektions-Sonnenbrille hängt von Ihrem Lebensstil sowie von Ihrer Persönlichkeit ab.

• Wenn Sie eher pragmatisch veranlagt sind, empfiehlt sich eine Sonnenbrille, die Sie das ganze Jahr hindurch tragen können. Dabei sollten Sie zu einem klassischen Fassungsdesign und Gläsern in grau oder braun greifen, da sie sich mit vielen Trends zu jeder Jahreszeit kombinieren lassen. Polarisierende Gläser sind auch mit Sehstärke erhältlich und bieten optimalen Schutz vor grellem Licht in allen Situationen. Für Menschen, die nur eine einzige Brille möchten, empfehlen sich phototrope Gläser mit Korrektionswirkung, die sich der Lichtintensität anpassen und in greller Sonne eindunkeln.
• Wenn Sie modebewusst sind, können Sie unter zahlreichen stylischen Designs wählen. Die Hersteller von Korrektionsgläsern kennen die Trends bei den Fassungsformen und passen die Scheibengrößen entsprechend an. Außerdem haben Sie die Wahl unter vielfältigen Farben, Farbverläufen und speziellen Veredelungen für Korrektionsgläser.
• Sind Sie ein aktiver Mensch und wünschen eine Sonnenbrille für den Sport, können Sie Korrektionsgläser in den unterschiedlichsten Tönungen bekommen und dadurch Ihr Kontrast- und Farbsehen verbessern.
• Wenn Sie empfindliche Augen haben, ist das Tragen einer Korrektions-Sonnenbrille sogar wichtiger denn je, um Ihre Augen vor grellem Licht und UV-Strahlung angemessen zu schützen. Kinder, die eine Sehkorrektion benötigen, sollten mit einer Korrektions-Sonnenbrille versorgt werden, da ihre Augen für UV-Schäden besonders anfällig sind. Wenn Sie eine Fassung für Ihr Kind aussuchen, sollten Sie ein strapazierfähiges Modell wählen, das elastisch ist und federnde Scharniere aufweist. Der Fassungsrand sollte relativ hoch über den Augen (in etwa auf Augenbrauen-Höhe) liegen und insgesamt gut abschließen: Hinter der Sonnenbrille weiten sich die Pupillen – wenn die Sonnenbrille nicht richtig sitzt, kann noch mehr UV-Strahlung ins Auge gelangen. Auch Menschen mit hellen Augen und ältere Leute sind gegenüber grellem Licht tendenziell empfindlicher und profitieren von den Vorteilen einer Sonnenbrille mit Korrektion.

Wie erhalten Gläser ihre Farbe?
Es bestehen mehrere Möglichkeiten, Gläser einzufärben:
• Eintauchen der Gläser in einen wasserlöslichen Farbstoff: Je länger das Glas im Farbstoff verweilt, desto dunkler wird die Tönung.
• Bei Fertigung des Glases kann der Glasschmelze ein Farbpigment hinzugesetzt werden – ein Vorgang, der als Glaseinfärbung in der Masse bezeichnet wird.
• Alternativ kann ein Spezialfilter nach der Glasfertigung auf das Glas aufgebracht werden, um den richtigen Farbton zu erzielen. Korrektionsgläser können in der Mitte oder an den Rändern dicker ausfallen und müssen daher so gehandhabt werden, dass die Gläser über ihre gesamte Oberfläche gleichmäßig eingefärbt sind.